02.10.2017

GISA LIONS reisen zum Meister

Nicht einmal 72 Stunden nach dem Abpfiff des Spiels gegen Göttingen reisen die GISA LIONS von der Saale an den Inn. Dort wartet kein geringerer als Serienmeister TSV Wasserburg. Das neue Team von Laura Hebecker, die verletzungsbedingt ausfällt, startete mit einem deutlichen Sieg gegen Bad Aibling und einem knapp gewonnenen Spiel in Heidelberg.

Leider werden die Löwinnen dezimiert in die Partie gehen. Neben der erkrankten Celina Kühn, wird auch LIONS Kapitänin Kimberly Pohlmann nicht auflaufen können. Sie verletzte sich in der Anfangsphase des Spiels gegen die Veilchen am Fuß und bekam von Teamarzt Dr. Rüdiger Neef den Rat in Wasserburg nicht zu spielen.

Dass es keine einfachen 40 Minuten werden, weiß LIONS Head Coach René Spandauw „Es ist immer schwer in Wasserburg zu gewinnen und Kimmis Verletzung macht das natürlich nicht leichter. Zudem haben wir natürlich die lange Anfahrt und somit weniger Training, dennoch wird das Team alles daran setzen zu gewinnen.“

LIONS Geschäftsführerin Dr. Cornelia Demuth sieht das ganz ähnlich. „Die Spiele gegen Wasserburg sind schon seit einigen Jahren immer wieder eine Herausforderung für alle Teams. Auch einige LIONS Fans werden den Weg nach Wasserburg antreten und unser Team unterstützen. Danke an euch alle bereits im Voraus“ freut sich Dr. Demuth im Vorfeld des Spiels.

Die Partie in Wasserburg beginnt um 16 Uhr, daheimgebliebene Fans können natürlich wieder im Livestream mittzittern.

Zurück zu News