Wenn die GISA LIONS am Samstag um 18 Uhr das Parkett der ERDGAS Sportarena betreten sollte allen in der Halle eines bewusst sein – nur ein Sieg verhindert den sportlichen Abstieg in die Zweitklassigkeit. Die Tabellenkonstellation verlangt nämlich vom Team von Christian Steinwerth alle drei restlichen Spiele zu gewinnen, beim gleichzeitigen Ausbleiben von Erfolgen für Heidelberg und maximal einem Göttinger Sieg.

Doch zunächst sollten alle Augen auf das eigene Team gerichtet werden. Nach einer zuletzt desolaten Verteidigungsleistung in Chemnitz ist das Team gefordert, endlich die Fehler abzustellen, die immer wieder gemacht werden. Die Chemnitzerinnen erarbeiteten sich immer wieder freie Distanzwürfe, konnten leicht zum Korb schneiden, weil die Löwinnen zu sehr mit sich selbst beschäftigt waren. Nun kommt mit den Saarlouis Royals ein Team in die ERDGAS Sportarena, welches im Hinspiel vor allem von Liga-Topscorerin Sabine Niedola getragen wurde. Sie erzielte damals 32 Punkte und 17 Rebounds. Im Hinspiel erwischten die Löwinnen mit nur 29% Feldwurfquote dazu einen rabenschwarzen Tag.

Nun kommt es demnach zum großen Showdown. Für zusätzlichen Nervenkitzel sorgt der Sponsor des Tages – die Stadtwerke Halle – diese haben nämlich für einen Treffer von der Mittellinie 1000 € ausgelobt. 11 Kandidatinnen und Kandidaten werden die Gelegenheit haben, sich zu versuchen. Dabei werden 10 Lose aus einem großen Topf der Zuschauer gezogen und ein Vertreter eines auszulosenden Basketballvereins wird die Chance bekommen den Pott für sein Team abzuräumen. Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass nur Zuschauer ab 18 Jahre am Gewinnspiel teilnehmen dürfen.