Mit der 1,85 m großen Barbora Kasparkova komplettieren die GISA LIONS SV Halle ihr Trio unter den Körben. Die 26-jährige Tschechin kommt vom slovakischen Erstligisten Piestanske Cajky und spielte dort in der vergangenen Spielzeit 28 Spiele, davon zwei in der Euroleague und 6 im Eurocup. Seit 2009 ist sie in der ersten tschechischen Liga aktiv. Sie durchlief alle tschechischen Jugendnationalteams und vertrat ihr Land unter anderem bei den World University Games 2013 in Kazan (Russland) und 2015 in Gwangju (Südkorea). Ihre größten Erfolge waren die Pokalsiege in Tschechien 2013 mit IMOS Brno und 2017 mit BK Handicap Brno.

Barbora Kasparkova wird also in der kommenden Saison gemeinsam mit Lena Büschel und Christin Mercer den so genannten „front court“ der GISA LIONS SV Halle bilden. Sie zeichnet sich durch ein schnelles Umschaltspiel sowie eine hohe Flexibilität aus. Dabei hat sie für eine solch große Spielerin einen sehr guten Wurf von außen, sodass sie viele neue Optionen in das Spiel der Löwinnen bringen kann.

Head Coach José Araujo schaut mit viel Freude auf die Zusammenarbeit mit ihr. „Sie hat viele Jahre auf einem sehr hohen Level gespielt. Ihre Erfahrung wird dem Team gut tun. Sie ist eine sehr intelligente Spielerin die auch mit Druck umgehen kann. Ihr Fokus liegt in der Defensivarbeit und im Reboundverhalten. Barbora wird mit ihren Fähigkeiten auf- und neben dem Feld dem jungen Team helfen, sich zu entwickeln.“