Auch die treuen Fans konnten das nicht verhindern!
Fotos: Facebook der TG Neuss Tigers

VON ANDREA HEISE

Coach Araujo gratulierte dem Team aus Neuss nach einer tollen zweiten Halbzeit zum verdienten Sieg. Dass die GISA LIONS die Rückreise mit einer Niederlage im Gepäck antraten, war nach der Hälfte der Spielzeit für alle Zuschauer, unter ihnen auch acht treue LIONS Anhänger, noch jenseits der Vorstellungskraft. Die Löwinnen zeigten zu Beginn der Partie offensiv ihre beste Saisonleistung und die Führung betrug teilweise 17 Punkte. Leider sahen die halleschen Fans im 3. Viertel auch eine der schlechtesten Defense, die am Ende entscheidend für den Erfolg der Mannschaft von  Interimstrainerin Angela Krings war.
Das soll den Erfolg der TIGERS jedoch nicht schmälern. Die LIONS wussten um die Tatsache, dass die Neusserinnen weitaus mehr  Potenzial besitzen, als es der  momentane Tabellenplatz ausweist.
Aber der Reihe nach. Die ersten zwei Viertel kontrollierten die Hallenserinnen. Sie waren geprägt von  gutem Passspiel und daraus resultierenden erfolgreichen Abschlüssen.  Einziger Wermutstropfen, drei sehr schnelle Fouls von Laura Schinkel. Wenn auch nicht ausschlaggebend: Falls die Unparteiischen das Spiel analysieren sollten, könnten sie zu dem Schluss kommen, dass es doch einige fragwürdige Entscheidungen gab.
Fakt ist, die LIONS fühlten sich zu früh zu sicher und ließen nach der Pause die notwendige Konzentration vermissen. Diese Einladung nahmen die Tigers, angeführt von Dara Nailah Taylor, die mehrfach Coast  to Coast marschierte und den Ball selbst versenkte oder eine Mitspielerin fand, dankend an.
Die TIGERS spielten nun von jeder gelungenen Aktion beflügelt immer befreiter auf, während die LIONS mit jeder Minute mehr Blei an den Füßen zu haben schienen und dementsprechend agierten.
Erwähnenswert waren an diesem Samstag nicht nur die zwei völlig verschiedenen Halbzeiten, sondern auch die Tatsache, dass die  Dreierquote der GISA LIONS Dank einer treffsicheren Janina Schinkel (4 von 5), bei 50% lag.
Soweit so gut, vielleicht fand dieses Spiel genau zum richtigen Zeitpunkt statt, um alle Sinne zu schärfen. Daher gilt es in der bevorstehenden Woche die notwendigen Schlüsse zu ziehen, den Blick nach vorn zu richten und das Saisonziel nicht aus den Augen zu verlieren.

LET’S GO LIONS!