Foto: Kortmann (privat)

VON LYSANN KAIRIES

In der jetzigen Situation, die von Ungewissheit und einem vernebelten Blick in die Zukunft geprägt ist, können seitens der GISA LIONS erste kleine Lichtblicke vermeldet werden.
Durch die Annullierung der Ergebnisse der Saison 2019/2020, behalten die Löwinnen für die kommende Spielzeit das Startrecht in der 1. Damen Basketball Bundesliga.
Gemeinsam mit dem SV Halle, hat sich die Geschäftsführung der GISA LIONS für die Wahrnehmung des Startrechts entschieden und den notwendigen Lizenzantrag gestellt.
Darüber hinaus wurde für den ersten Schritt nach „Corona“ und die bevorstehende Herausforderung ein Trainer verpflichtet, der in Halle kein Unbekannter ist und mit seiner langjährigen Erfahrung das notwendige Knowhow für einen Neustart hat.
Welcome Peter Kortmann! Sein erstes Statement lautet – „Ich freue mich auf die Aufgabe in Halle. Ich möchte mithelfen, den Standort weiterzuentwickeln und wieder in den Spitzenbereich zurückzuführen.“
Wir hoffen, dass nicht nur Magie notwendig ist, um den halleschen Basketball perspektivisch wieder mit deutschen Spielerinnen und Eigengewächsen langfristig in der „Belle Etage“ zu etablieren.

LET’S GO LIONS!